Nach Brexit werden Besucher aus der EU, des EWRs und der Schweiz ein Visum für die Einreise nach UK benötigen.

Für Besuche mit begrenzten Geschäftstätigkeiten können Besucher ein Standard Visitor Visa bei der Ankunft im UK beantragen.

In allen anderen Fällen wird ein Sponsored Visa benötigt.

Ungelernte Arbeiter (unskilled workers) werden nicht mehr zur Arbeit nach UK kommen können.

Zusätlich müssen Besucher im Besitz eines Reisepasses sein – nationale Personalausweise werden nicht mehr als gültige Reisedokumente anerkannt werden.

Wie Türner & Co Ihnen helfen kann

  • Überprüfen,in Abstimmung mit Ihrem Immigrationsberater, ob eine Sponsorship Licence erforderlich ist und welche Gesellschaft der Sponsor sein wird.
  • Dienstleistungen in Bezug auf eine Firmengründung zur Verfügung stellen, falls erforderlich.
  • Sie und Ihren Immigrationsberater bei der Beantragung einer Sponsorship Licence unterstützen.
  • Sie und Ihren Immigrationsberater bei der Beantragung von Skilled Worker oder Intra-Company Transfer Visa unterstützen.
  • Sie und Ihren Immigrationsberater bei der Einrichtung von geeigneten Personalsystemen unterstützen.

Standard Visitor Visa – begrenzte Geschäftstätigkeiten sind erlaubt

Für einen Besuch im UK wird mindestens ein Standard Visitor Visa erforderlich sein. Dadurch wird ein Besuch im UK von bis zu 180 Tagen genehmigt.

Staatsangehörige der EU, des EWRs und der Schweiz werden ab 1. Januar 2021 als Non-Visa Nationals eingestuft. Dies bedeutet, dass sie sich vor der Einreise ins UK kein Visum beschaffen müssen. Sie können die Einreise für Besucher bei der Ankunft beantragen.

Durch ein Standard Visitor Visa genehmigte Geschäftstätigkeiten schließen Folgendes ein :

  • Teilnahme an einer Tagung, einem Meeting oder einem Training.
  • Verhandlung und Unterzeichnung von Geschäften und Verträgen.
  • Teilnahme an Messen lediglich zu Werbezwecken, vorausgesetzt dass der Besucher nicht direkt verkauft.
  • Durchführung von Baustellen- oder Standortbesichtigungen und Überprüfungen
  • Beschaffung von Informationen für ihre Beschäftigung im Ausland. 
  • Sich darüber informieren lassen, was ein im UK ansässiger Kunde benötigt, vorausgesetzt dass etwaige Arbeiten für den Kunden außerhalb des UK ausgeführt werden.
  • Wenn ein ausländischer Hersteller oder Lieferant einen Kaufvertrag, einen Liefervertrag oder einen Leasingvertrag mit einem UK Unternehmen oder einer UK Organisation hat, dürfen Beschäftigte dieses Herstellers oder Lieferantens Geräte, Computersoftware oder Computerhardware installieren bzw. einrichten, abbauen bzw. zerlegen, reparieren, warten oder Kunden hinsichtlich dieser beraten.  

Bei einem Standard Visitor Visa sind u.a. folgende Tätigkeiten untersagt :

  • ein Beschäftigungsverhältnis im UK einzugehen.
  • Arbeiten für eine Organisation oder ein Unternehmen im UK auszuhren.
  • ein Praktikum zu absolvieren.
  • Direktverkauf an die Öffentlichkeit.
  • Bereitstellung von Gütern und Dienstleistungen.
  • Vertretung in einem Aufgabenbereich in einer im UK ansässigen Organisation

Sponsored Visas für Arbeitende : Skilled Worker und Intra-Company Transfer Visas

In allen anderen Fällen werden Staatsangehörige der EU, des EWRs und der Schweiz ein Sponsored Visa benötigen, um im UK zu arbeiten. Für diese Art Visum ist ein vom Home Office zugelassener Arbeitgeber als Bürge erforderlich.

Wir machen untenstehend Angaben zu den Skilled Worker und Intra-Company Transfer Visas, da diese für unsere Mandanten relevant sein werden.

Vor dem 1. Januar 2021 wurden diese “Tier 2 (general)” and “Tier 2 (Intra-Company Transfer)” Visa genannt. Die Kategorien sind nicht nur umbenannt worden, zusätzlich sind 2 zentrale Beschränkungen aufgehoben worden.  Der Deckel für die Anzahl der ins UK eingewanderten Skilled Workers ist ausgesetzt worden und der Resident Labour Market Test (RLMT) ist entfernt worden. Unter dem RLMT waren Arbeitgeber verpflichtet, die Stelle über einen bestimmten Zeitraum im UK auszuschreiben, bevor sie die Zulassung eines eingewanderten Beschäftigten verbürgen konnten.

Skilled Worker Visa

Ein punktebasiertes System ist für das Skilled Worker Visa eingeführt worden. Der Antragsteller muss insgesamt 70 Punkte erreichen, die für eine Bürgschaft erforderliche Mindestzahl.

Das Punktesystem ist wie folgt:

Pflichterfordernisse – Skilled Worker
Stellenangebot von einem vom Home Office zugelassenen Bürgen20 Punkte
Stelle, die mindestens RGF3* erfordert20 Punkte
Englische Sprachkenntnisse auf Stufe B1*10 Punkte
Punkte aus Pflichterfordernissen50 Punkte
Zusätliche handelbare Punkte – Skilled Worker
– Gehalt mindestens 20.480£ UND
– Gehalt mindestens 80% der üblichen Vergütung für den Beruf
0 Punkte
– Gehalt mindestens 23.040£ UND
– mindestens 90% der üblichen Vergütung für den Beruf
10 Punkte
– mindestens 25.600£ UND
– mindestens die übliche Vergütung für den Beruf
20 Punkte
Promotion in einem für die Stelle relevanten Fach10 Punkte
Promotion in einem für die Stelle relevanten STEM Fach20 Punkte
Stelle in einem vom Migration Advisory Committee (MAC) als Mangelberuf ausgewiesenen Beruf20 Punkte

Intra-Company Transfer Visas

Zweck dieser Visa ist es, es Mitarbeitern in Schüsselpositionen in Unternehmen, die zu einem Konzern gehören, zu ermöglichen, ins UK zu kommen, um eine UK Tochtergesellschaft zu unterstützen. Sie sind als befristete Visa vorgesehen (für weniger als 5 Jahre) und erfordern größere Fachkenntnis und ein höheres Gehalt als die Skilled Worker Visas.  

Pflichterfordernisse – Intra-Company Transfer
bei dem Unternehmen 12 Monate beschäftigt (3 Monate für Hoschschulabsolventen in der Ausbildung) vor der Versetzung
eine Aufgabe, die mindestens RQF6* erfordert
Mindestgehalt in Höhe von 41.500£ (23.500£ für Hoschschulabsolventen in der Ausbildung) pro Jahr oder die übliche Vergütung für die Stelle
„Cooling Off“ Rules – es ist Intra-Company-Versetzen nicht gestattet, eine Einreisegenehmigung oder eine Einreise – oder Aufenthaltserlaubnis für mehr als fünf Jahre in einem Zeitraum von sechs Jahren zu besitzen.
Einreise für 12 Monate für Hochschulabsolventen und fünf Jahre für Unternehmensversetzung (neun Jahre für höher bezahlte Aufgaben)

Gebühren für die Skilled Worker und Intra-Company Transfer Visa

Antragsbegebühren
Bis zu 3 Jahre610£Pro Antrag
Mehr als 3 Jahre1.220£Pro Antrag
Mangelberuf bis zu 3 Jahre464£Pro Antrag
Mangelberuf mehr als 3 Jahre928£Pro Antrag
Weitere Gebühren
Immigration Skills Charge1.000£Pro Jahr
Immigration Health Surcharge624£Pro Jahr

Sponsorship Licence

Ein UK Arbeitgeber muss eine vom Home Office ausgestellte Sponsorship Licence besitzen, um eine Person zu beschäftigen, die sonst nicht zur Arbeit im UK berechtigt ist (eine Person aus dem Ausland).

Wem kann eine Sponsor Licence ausgestellt werden ? 

UK Unternehmen, die Personalsysteme haben, mit denen der Einwanderungsprozess verfolgt werden kann.

Unternehmen werden für die Verwaltung des Sponsorship-Prozesses Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens ernennen müssen. Drei genau definierte Aufgaben müssen erfüllt sein, die allerdings von derselben Person ausgeführt werden könnten. 

Entscheidend ist, dass die ernannten Mitarbeiter die meiste Zeit im UK ansässig sind.

Wie man eine Sponsor Licence erhält

  • Stellen Sie einen Antrag bei UK Visas and Immigration (UKVI).
  • Stellen Sie eine detaillierte Dokumentation als Nachweis für den Antrag zur Verfügung.
  • Stellen Sie sicher, dass geeignete Systeme vorhanden sind zur Überprüfung von Beschäftigten, für die gebürgt wird.
  • Ernennen Sie mindestens einen/eine im UK ansässigen/e Mitarbeiter/in zur Überwachung der Sponsorship Licence.

Gebühren

Die aktuelle UKVI Gebühr für eine Sponsorship Licence ist 536 – 1.476£.

Wir empfehlen folgende Schritte:

  • Die neuen Regeln verstehen und verstehen, wie sie sich auf Ihr aktuelles Geschäftsmodell auswirken
  • Überprüfen ob Beschäftigte, die vor dem 31. Dezember 2020 im UK sind, Settled oder Pre-Settled Status beantragen sollten
  • Ab dem 1. Januar 2021 müssen Besucher des UK einen Reisepass besitzen – nationale Personalausweise werden nicht anerkannt (es sei denn, die Verhandlungen mit der EU führen zu einer Vereinbarung)
  • Überprüfen Sie, ob EU, EWR oder Schweizer Skilled Workers ab 1. Januar 2021 im UK benötigt werden. Prüfen Sie, ob Sie vor dem 31. Dezember 2020 Einstellungen im UK beschleunigen sollten
  • Prüfen Sie, ob ein Unternehmen im Konzern bereits eine Sponsorship Licence besitzt
  • Prüfen Sie, ob bereits vorhandene Sponsorship Licences aktualisiert werden müssen
  • Falls keine Sponsorship Licence vorhanden ist: Unternehmen Sie die notwendigen Schritte, um eine Licence zu erhalten. Welche Gesellschaft wird verwendet werden? Beziehen Sie die für das Erhalten der Licence erforderliche Zeit und Kosten in die Geschäfts- und Finanzplanung mit ein
  • Analysieren Sie Ihre Lieferkette um sicherzustellen, dass alle Subunternehmer die neuen Regeln verstehen und notwendige Schritte einleiten

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Sie haben Fragen wie Sie nach Brexit weiterhin in England Handeln können oder einem anderen Thema?